Kontakt

Assistenzhunde e.V.

Dagmar Tennhoff (1. Vorsitzende)

Aspastraße 15
59394 Nordkirchen

Telefon: 0 25 96/33 37

Kontakt: E-Mail

Ein Assistenzhund darf bei seiner Arbeit nicht gestört werden!

Unsere Hunde sind sorgfältig und gut ausgebildet und erfüllen für ihre Halter anspruchsvolle Aufgaben. Während der Teamarbeit ist der Hund durch eine Kenndecke gekennzeichnet. Wird der Hund während der Arbeit von fremden Personen angesprochen oder sogar angelockt, fällt es dem besten ausgebildeten Assistenzhund schwer, konzentriert weiter zu arbeiten. Sehr schwierig wird es für ein Assistenzhundeteam, wenn unangeleinte Hunde auf das arbeitende Team zu laufen. Deshalb bitten wir alle Hundehalter um folgende "Etikette - Nettikette".

  • KEINE Kontaktaufnahme zu dem Assistenzhund - ohne Erlaubnis des Halters den Hund nicht ansprechen, steicheln oder füttern.
  • NICHT erschrecken - durch Knallkörper, Hupen oder mit anderen schreckhaften Geräuschen
  • RUFEN Sie Ihren freilaufenden Hund rechtzeitig zurück, leinen ihn an und ermöglichen dem Assistenzhundeteam ungestört den Weg zu passieren.
  • MÖCHTEN Sie Kontakt zum Hundefüher aufnehmen, sprechen Sie die Person direkt an und ignorieren Sie den Hund.
  • GESTATTEN Sie dem Assistenzhundeteam den Zutritt, wo sonst Hunde nicht erlaubt sind.

Der Assistenzhund hat auch viel Freizeit, dann trägt er keine Kenndecke und freut sich über Kontakte zu Artgenossen und anderen Menschen.